Mit virtuellen Werkstätten zu mehr Inklusion

Im Projekt InKraFT werden in der Ausbildung digitale Lernmedien eingesetzt, um Inklusionen im Kfz-Gewerbe zu ermöglichen und das aktuelle Training gezielt zu bereichern. Dies geschieht mittels barrierefreier Virtual Reality Trainings, welche den Auszubildenden über eine adaptive Lernplattform zur Verfügung gestellt werden. Nach Abschluss einer theoretischen Online-Lektion können die vermittelten Inhalte über VR anschließend praktisch und sicher erprobt werden. Wie in der klassischen Ausbildung wird Theorie eng mit praktischer Erfahrung verknüpft und vermittelt somit nachhaltig Wissen.

Die Informationen sind da

Wir leben im Informationszeitalter: Es ist eigentlich kein Geheimnis mehr, wie sich eine gute Führungskraft verhält, wie Stressmanagement funktioniert oder wie wir uns ernähren müssen, damit es unserem Körper gutgeht. Zu jedem Zeitpunkt an fast jedem Ort können wir auf all diese Informationen zugreifen. Würden wir allerdings eine Bilanz ziehen, wie viel der verfügbaren Informationen erfolgreich umgesetzt werden, sähe diese katastrophal aus. Es gibt viele Wege, die Umsetzung zu lernen. Ein bisher sehr wenig beschrittener Weg verläuft über unseren Körper und körperliche Bewegung.

Online-Unterricht für Musiker

Instrumente lernen im Netz?

2013 gründete Alexandru-Zorn zusammen mit seinem Geschäftspartner Marco Besler das Ed-Tech-Start-up OnlineLessons.tv GmbH. Das Unternehmen wurde gegründet, um mediale Inhalte im musikedukativen Bereich zu erstellen. Heute geht es bei dem Start-up generell um die Weiterentwicklung und Nutzung digitaler Lehrinhalte sowie die Beratung von Dozenten und Unternehmen im Bereich von Smart Learning Technologies.

Digitale Start-up-Unis und Hochschule 4.0

„Strategie tut not und ist Chefsache“

Die Digitalisierung hat auch die Hochschulen erfasst, doch es besteht Nachholbedarf. Noch gibt es zu wenig strategische Konzepte, wie Hochschulen in Forschung, Lehre und Verwaltung unter Nutzung der Digitalisierung künftig arbeiten wollen. Hochschulen müssen sich strategisch neu positionieren, ihre Angebote und Prozesse verbessern, sagt Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer.