Editorial I Plattformen heute und morgen

Welche Macht eine Plattform besitzt, wird an der Zahl ihrer Teilnehmer deutlich. Amazon gilt als der Platzhirsch der westlichen Hemisphäre mit alleine 100 Millionen Prime-Kunden. Alibaba, die Shopping-Plattform aus dem chinesischen Hangzhou, zählt mittlerweile 500 Millionen Nutzer. Auch wenn Plattformen vor allem im Retail-Sektor große öffentliche Aufmerksamkeit zuteil wird, halten Plattformen doch unterdessen in vielen anderen Branchen Einzug.

Ein Grppenbild von Karl-Heinz Streibich, Henning Kagermann, Angela Merkel und Dieter Spath

Für den Botschafter und Pionier der „Industrie 4.0“ endet eine Ära

„Sie haben sich als Stimme und auch als Förderer der Technikwissenschaften so etabliert, dass Ihre Meinung gar nicht mehr wegzudenken ist“, resümierte Bundeskanzlerin Angela Merkel – eine besondere Auszeichnung und Ausdruck des beruflichen Erfolgs für Prof. Dr. Henning Kagermann, der nun den Stab als Leiter der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) an seinen Nachfolger weiterreichte.

Innenaufnahme des Nürnberger Convention Center Ost beim PM Foum

„Rock meets Classic“ beim PM Forum 2018

Getreu dem Motto „Rock meets Classic“ lädt das PM Forum – neben dem bewährten, klassischen Konzept aus Vorträgen in unterschiedlichen Themen-Streams – in diesem Jahr in besonderem Maße zur Interaktion ein. So können sich die Besucher mit Planspielen und deren Einsatzmöglichkeiten vertraut machen, diese vor Ort ausprobieren oder an einem Zirkeltraining für Projektmanager teilnehmen, das ihre individuellen Fähigkeiten und ihr Entwicklungspotenzial sichtbar werden lässt.

Roboter unterstützen Arbeiter am Fließband

Mit KI gegen Produktfehler

Produktqualität lässt sich in vielen Fällen objektiv messen und im Nachhinein kontrollieren, doch um Problematiken frühzeitig zu erkennen und zu beseitigen, sind heute oft noch manuelle Einschätzungen von Experten unabdingbar. Das macht Qualitätssicherung zeitaufwändig und teuer, sodass sie bisweilen auch vernachlässigt wird. Kunde und Unternehmen tragen dann die negativen Konsequenzen. Dass es mithilfe von neuen Technologien aus den Bereichen des maschinellen Lernens und der Künstlichen Intelligenz auch anders geht, zeigen in diesem Artikel die Autoren Oliver Nalbach, Christian Linn und Dirk Werth.

Ein Auto parkt selbst ein

Schneller parken – mit Künstlicher Intelligenz und Schwarmwissen

Zur CEBIT wurden sie mit dem Innovation Award 2018 ausgezeichnet, für die Zukunft haben sie ehrgeizige Pläne – auch auf internationalem Niveau. Die Rede ist vom Startup AIPARK (Artificial Intelligence Based Parking), das für die Prognose freier Parkplätze Langzeitinformationen wie Ampel-, Verkehrs- und Wetterdaten sowie geografische Gegebenheiten durch Künstliche Intelligenz auswertet und verarbeitet.