Green Tech Cluster

Gemeinsam grün

Bernhard Puttinger, Green Tech Cluster Styria GmbH
Im Green Tech Valley findet sich eine hohe Dichte an Unternehmen aus den Bereichen Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft. Das übergeordnete Motto lautet: 100 – „One Earth“, „Zero Carbon“, „Zero Waste“. Durch Open Innovation oder Trendradare werden dabei die dort ansässigen Unternehmen unterstützt, was zu spannenden Innovationen führt, wie zum Beispiel der weltgrößten Batterierecyclinganlage.

Mann auf Wolke

Hoffnungsträger Gaia-X

Johann Bizer, dataport
Am Aufbau von GAIA-X sind Vertreter aus Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Verwaltung beteiligt. In 15 Ländern der EU gibt es zentrale und länderspezifischen Anlaufstellen. Über GAIA-X entsteht eine europäischen Dateninfrastruktur, mittels Verknüpfung von Datenräumen wird der Datenaustausch über verschiedene Institutionen, Staaten und bestehende Infrastrukturen möglich – ein Angebot, das auch für den öffentlichen Sektor interessant ist.

Crossroad

Connecting All of Europe With a Single Crossroad

Ville Sirviö, Nordic Institute for Interoperability Solutions (NIIS)
X-Road® is a open-source software and ecosystem solution that provides unified and secure data exchange between organisations. The basic idea of X-Road is that members of an ecosystem exchange data through access points (Security Servers) that implement the same technical specifications. X-Road is a digital public good, available free of charge.

Zentrale Netzleitstelle

Das Stromnetz der Zukunft ist intelligent

Felix Hübner, VSE AG
Digitalisierung bedeutet für Produktion und Nutzung von Windenergie längst mehr als das Smartphone und die Zoom-Konferenz. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten gründet der aktuelle Erfolg der Windenergie nicht nur auf der breiteren Flächenbereitstellung, die nach wie vor die Basis bildet. Einen entscheidenden Beitrag leistet die digitale Revolution mit Blick auf Anlagenentwicklung, Service und Wartung, Prognosesicherheit und neue technische Systeme.

Lutz Titelbild

Zur Datenhauptstadt werden!

Brigitte Lutz, Magistratsdirektion Stadt Wien
Grundlage der digitalen Infrastruktur der Stadt ist eine klare Datenlandschaft, damit etwa die Führungskräfte jederzeit Auswertungen basierend auf qualitätsgeprüften Daten abrufen und so fundierte Entscheidungen treffen können. Für das Management der riesigen Datenmengen wurde eine Data Excellence Strategie entwickelt, die Daten nach allgemein anerkannten Prinzipien strukturiert. Die Strategie wird verwaltungsintern bereichsübergreifend von einer professionellen Stelle umgesetzt sowie Mitarbeiter gezielt geschult.