Zentrale Netzleitstelle

Das Stromnetz der Zukunft ist intelligent

Felix Hübner, VSE AG
Digitalisierung bedeutet für Produktion und Nutzung von Windenergie längst mehr als das Smartphone und die Zoom-Konferenz. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten gründet der aktuelle Erfolg der Windenergie nicht nur auf der breiteren Flächenbereitstellung, die nach wie vor die Basis bildet. Einen entscheidenden Beitrag leistet die digitale Revolution mit Blick auf Anlagenentwicklung, Service und Wartung, Prognosesicherheit und neue technische Systeme.

Lindner Artikelbild

Die Normierung der Stadt

Harald Mauch, Siemens
Neue mess- und kommunikationsfähige Schutzschaltgeräte in der Elektroinstallation liefern heute – über ihre eigentliche Schutzfunktion hinaus – wertvolle Messwerte und andere relevante Daten. Diese lassen sich vielfältig nutzen, etwa zur Funktions- und Störungsüberwachung, für eine Optimierung des Stromverbrauchs oder für vorausschauende Wartungsmodelle. Die Niederspannungsebene wird damit zu einem zentralen Element der elektrischen Energieversorgung im Zeichen von Energiewende und Digitalisierung.

Glasfaser als Basis für smarte Lösungen

David Zimmer, Kalodion GmbH
Alles wird smart. Smart Living, Smart Home, Smart City. In fast allen Lebensbereichen streben wir nach Erleichterungen, die wir durch Vernetzung erzielen können. Intelligente Vernetzung sichert dabei den Menschen nicht nur ein angenehmeres Leben, sondern führt gleichzeitig zu Energieeinsparungen und mehr Umweltschutz. Wichtiger Bestandteil dieser Smart-Strategien muss jedoch die grundlegende Infrastruktur sein, ohne die eine sichere, leistungsstarke Vernetzung nicht möglich ist. Deutschland benötigt Glasfaser bis zu jedem Haushalt. In den Städten ebenso wie in den ländlichen Gebieten.

CuraSidium Team

Start-up startet durch!

Sebastian Berning, CuraSidium
Die vergangen eineinhalb Jahre der Pandemie zeigen wie durch ein Brennglas, wie weit Deutschland entfernt davon ist, technologische Möglichkeiten in der Breite sinnvoll zu implementieren. Dies gilt sowohl für Unternehmen als auch die öffentliche Verwaltung oder den Bereich des digitalen Lernens. Zielführende europäische Initiativen und Lernkurven aus der Pandemie sollten jetzt für die Gestaltung der digitalen Zukunft genutzt werden, meint Prof. August-Wilhelm Scheer.

Titelbild Amthor

Geteilt und digital in eine nachhaltige Zukunft

Kathrin Amthor, SHARE NOW
Elektromobilität und Carsharing verfolgen das gleiche strategische Ziel: Städte zu einem sauberen und lebenswerten Ort zu machen. In diesem Zusammenhang ist vor allem das stationsunabhängige Carsharing ein wesentlicher Impulsgeber für den gesellschaftlichen Durchbruch dieser nachhaltigen Antriebsart. Es ist nicht nur der ideale Partner für den Aufbau einer Ladeinfrastruktur, sondern trägt auch zum Abbau von Berührungsängsten bei und dient als wertvolles Testfeld für Weiterentwicklungen. All dies wird erst aufgrund des digitalen Produkts möglich, das hinter Carsharing steckt.