Digitalisierung als Schriftzug vor einer Deutschlandkarte

Höchste Zeit für mutige Umsetzungsszenarien!

Innovatives und nachhaltiges Wirtschaften wird von Staat und Gesellschaft angemahnt, nicht zuletzt angesichts der Bedrohungen durch den Klimawandel. Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer ist überzeugt, dass der Einsatz bereits bestehender digitaler Technologien und Offenheit gegenüber sich neu entwickelnder einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten können. Dazu gibt er Staat und Wirtschaft gezielte Anregungen.

Kurzschluss zweier Kabel

Auf der Spur defekter Kabel

Sind die Kabel, die wir zum Transport von Strom verwenden, den Herausforderungen der erneuerbaren Energien überhaupt gewachsen? Der Zustand von Erdkabeln beispielsweise war bis jetzt nur sehr schwierig einschätzbar. Eine kostengünstige Methode, die ein Forschungsprojekt nun entwickelt hat, soll hier Abhilfe schaffen: das FiN-Projekt hat eine Analysemethode für die im Boden vergrabenen Stromleitungen entwickelt.

Radikaler Veränderung durch Pfeil verbildlicht.

Change the Change

Digitalisierung, gestiegene Ansprüche der Arbeitnehmer und die Bedeutung der Unternehmenskultur – die Aufgaben an Führungskräfte sind heute deutlich vielfältiger. Auch die Möglichkeiten, wie das Management den vielzitierten „Change“ im Unternehmen gestalten kann: personalisiert, iterativ, datengetrieben und erlebbar. Diese Attribute des modernen Change Managements unterstützen auch radikale Veränderungen.

CO2-Einsparungen sind kein Selbstläufer: Führt Digitalisierung tatsächlich zu mehr Nachhaltigkeit?

CO2-Einsparungen sind kein Selbstläufer: Führt Digitalisierung tatsächlich zu mehr Nachhaltigkeit? Ralph Hintemann, Simon Hinterholzer, Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH Kurz und bündig: Der Zusammenhang erscheint auf den ersten Blick logisch: Je digitaler unsere Lebensund Arbeitswelt wird, desto immaterieller leben wir. Damit sinkt der Energie- und Ressourcenbedarf. Eine E-Mail ersetzt einen Brief, eine Videokonferenz…