Digitale Start-up-Unis und Hochschule 4.0

„Strategie tut not und ist Chefsache“

Die Digitalisierung hat auch die Hochschulen erfasst, doch es besteht Nachholbedarf. Noch gibt es zu wenig strategische Konzepte, wie Hochschulen in Forschung, Lehre und Verwaltung unter Nutzung der Digitalisierung künftig arbeiten wollen. Hochschulen müssen sich strategisch neu positionieren, ihre Angebote und Prozesse verbessern, sagt Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer.

Bücherregal im Bildschirm eines Laptops

„Wir haben jetzt die Chance, richtig Gas zu geben!“

Der Index of Readiness for Digital Lifelong Learning des Centre for European Policy Studies führt unmissverständlich vor Augen, wo Deutschland im Vergleich zu seinen europäischen Partnerländern steht: auf dem letzten Platz. Eine bemerkenswerte Initiative für das digitale Lernen von morgen hat die E-Learning-Plattform Lernwelt Saar gestartet. Sie nimmt die Erkenntnisse aus der Corona-Krise zum Anlass, ihr Angebot zu professionalisieren.

Lernen zwischen fiktiver und echter Welt

E-Learning macht echte Gamification möglich, die über Abzeichen und Ranglisten hinausgeht. Die „3D-Map“ der imc AG bietet dabei den Rahmen, um Inhalte jeglicher Art auf spielerische Weise darzustellen: Eine individuell erstellte 3D-Umgebung schafft eine immersive Welt, die Lernende eigenständig erkunden können. Ansprechende Missionen und schwierige Entscheidungen sorgen für den gewünschten Lerneffekt und den Transfer in den Alltag. Mittels Augmented Reality (AR) lässt sich Gamification in Zukunft nahtlos mit der echten Welt verbinden.

Digitales Lernen

Lerngröße Eins

Annegret Kramp-Karrenbauer fordert ein neues Verständnis von guter Bildung, mehr Kompetenz im Umgang mit digitalen Medien und einen lernenden Staat. Dabei hält sie ein verändertes „Mindset“ für sehr viel notwendiger als neue Förderprogramme. Groß zu denken, agil zu handeln, Fehler zuzulassen und Innovationstechniken gezielt einzusetzen, müssen aus ihrer Sicht die Eckpfeiler dieses neuen Denkens sein.

IM+io Artikel zum Thema Storytelling im E-Learning

Als Held lernt es sich besser

Das menschliche Gehirn liebt die Kommunikationsform „Geschichte“ (Storytelling) wie keine andere. Doch was ist dieses Storytelling eigentlich? Was unterscheidet fiktionales Storytelling von edukativem Storytelling? Und wie aufwändig ist Storytelling im E-Learning eigentlich? In diesem Artikel werden die wissenschaftlichen Grundlagen dargestellt, es wird gezeigt, was eigentlich das Storytelling in einem E-Learning ausmacht, und auf die „Schwierigkeitsstufen“ für Konzipierende eines Story-Trainings eingegangen.