Kurz & Bündig

Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung für die Menschheit. Ihr Ursprung liegt in der rasant wachsenden Weltbevölkerung in Kombination mit dem ressourcenintensiven Lebensstil der Industrieländer. Die Auswirkungen sind für jeden Einzelnen von uns bereits deutlich spürbar, denn Wetterextreme und Naturkatastrophen sind längst keine Einzelphänomene mehr, und es droht das Ende zahlreicher Rohstoffe, die aktuell noch unsere Lebensgrundlage bilden.
Die Welt ist in Aufruhr, und Umweltschutz ist das vorherrschende Thema unserer Zeit. Es gilt, Klimaziele, wie etwa die des Pariser Klimaabkommens der Vereinten Nationen, nicht nur zu formulieren, sondern aktiv zu ihrer Einhaltung beizutragen. Einen Einblick in digitale Nachhaltigkeitsinnovationen sowie Best Practices aus den Unternehmen gewährt die IM+io mit dem Titel „Digital GreenTech. Vom drohenden Rohstoffende zur wichtigen Rohstoffwende.“

Inhalt

#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#SustainableBusiness#Transformation

Transparenz statt Greenwashing

Lubomila Jordanova und Ramana Gudipudi, Plan A
Mit der Corporate Sustainability Reporting Directive der EU sind künftig fast 50.000 Unternehmen verpflichtet, einen Nachhaltigkeitsbericht zu veröffentlichen. Software-Lösungen wie die des Berliner Greentechs Plan A helfen Unternehmen, ihren CO2-Fußabdruck automatisiert sichtbar zu machen und ihre Leistungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und verantwortungsvolle Unternehmensführung (ESG) zu verbessern. Dazu sammelt, verarbeitet und analysiert die KI-gesteuerte Plattform Emissions- und ESG-Daten, erstellt CO2-Reduktions- und ESG-Optimierungspläne und automatisiert den Berichtsprozess.

Weiterlesen
#Allgemein#digitale Dienstleistung#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Free#SustainableBusiness#Transformation Solarpanele auf dem Dach

EINHUNDERT Prozent CO2-neutrale Städte

Ernesto Garnier, Markus Reinhold, EINHUNDERT GmbH
Das Start-up EINHUNDERT sieht sich als Vorreiter in Sachen Mieterstrom. Man unterstützt Immobilien- und Energieunternehmen beim skalierbaren Rollout im gesamten Gebäudeportfolio. Mieterstrom bedeutet: Strom wird auf dem Dach eines Mehrparteien-Gebäudes durch eine Photovoltaikanlage erzeugt und direkt vor Ort von den Mietern des Hauses verbraucht. Wir bieten somit einen Weg zur Erreichung der Klimaziele im Immobiliensektor.

Weiterlesen
#Allgemein#digitale Dienstleistung#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Innovation#Intrapreneurship#SustainableBusiness

Mit Innovationskraft gegen die Klimalast

Frieder Kettemann
Mit der Förderbekanntmachung „Digital GreenTech – Umwelttechnik trifft Digitalisierung“ ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung auf der Suche nach innovativen interdisziplinären Ideen für intelligente Umwelttechnologien. Am Schnittpunkt zwischen Digitalisierung und Nachhaltigkeit ist die Umwelttechnik ein wichtiger Treiber auf dem Weg zu einer ressourceneffizienten und umweltschonenden Wirtschaftsweise. Forschungsförderung setzt dafür wichtige Anreize.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Free#Netzwerkbeitrag#SustainableBusiness#Transformation Büro Möbel

Einzigartig wie ein Fingerabdruck

Alessandro Quaranta, Okinlab GmbH
Möbel genau nach persönlichen Wünschen, online gestaltet, weltweit regional gefertigt: Mit der Design-Plattform www.form.bar haben zwei Saarbrücker Gründer ein neuartiges, nachhaltiges Geschäftsmodell in der Möbelbranche etabliert. Eine preisgekrönte Design-to-Production-Software und die klimafreundliche Fertigung im größten Schreiner-Netzwerk Europas haben form.bar zum Pionier der Digitalisierung der Möbelfertigung gemacht.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Nachhaltigkeit#Smartstrom#SustainableBusiness solar gelb

Die Energiewende auf dem Dach

Lena Cielejewski, prosumergy GmbH
Photovoltaikanlagen auf Mehrparteienimmobilien erzeugen Strom, der direkt vor Ort genutzt wird: Das ist Mieterstrom. So werden versiegelte Flächen zur Energieerzeugung genutzt und Solarstrom für viele Menschen zugänglich gemacht. Die Komplexität des Konzepts und der Umsetzung sowie eine verhältnismäßig geringe Förderung hemmen den Erneuerbare-Energien-Ausbau dieses Segments, welches jedoch als Schlüssel zur Akzeptanz und Sektorenkopplung dient. Deshalb muss Mieterstrom politisch aufgewertet werden.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Innovation#SustainableBusiness#Transformation Hände mit Glühbirnen

Prepare, Act, Go

Tanja Zylowski, Sascha Alpers, FZI Forschungszentrum Informatik
Wie gelangt man durch Zusammenarbeit zu Innovationen, welche das eigene Unternehmen nachhaltig konkurrenzfähig und langfristig erfolgreich machen? Dass eine Zusammenarbeit zwischen Kunden, Lieferanten, Forschungseinrichtungen, Unternehmen und anderen betroffenen Stakeholdern für alle Seiten gewinnbringend sein kann, ist heutzutage unumstritten. Vermehrt entstehen beispielsweise Reallabore und Unternehmen laden zu Lead-User-Workshops ein. Eine Möglichkeit, Innovationskooperationen zwischen diversen Akteuren strukturiert zu gestalten, bieten angewandte Vorgehensmodelle

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Nachhaltigkeit#SustainableBusiness#Transformation Grüne Industrie

Mission Nachhaltigkeit

Markus Dahm, Beatrisa Kukai, Kim Eileen Christie, Dana Coordes, Seemin Nasimzada, FOM- Hochschule für Ökonomie und Management
Nachhaltigkeit sollte auf oberster Ebene des Managements angesiedelt werden, damit effektive Maßnahmen entstehen können. Der Nachhaltigkeitsgedanke sollte fest im Leitbild, in der Vision und der Strategie von Unternehmen integriert sein, die aus übergeordneten Werten und Normen abgeleitet werden, die wiederum den Ausgangspunkt für das unternehmerische Handeln bilden. Die ökologische und soziale Dimension sollte in den Nachhaltigkeitsmodellen im Vordergrund stehen, damit zunehmend größere Verantwortung in der Rolle als direkte Schnittstelle zum Konsumenten übernommen werden kann.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Mobilität#Nachhaltigkeit#SustainableBusiness#Transformation Auto grün

Mehr als Elektro?

Jens Katzek, Automotive Cluster Ostdeutschland GmbH
GreenTech im Automobilbereich geht über die Entwicklung von Elektroautos hinaus. Denn die Anforderungen der Automobilhersteller an sich selbst und damit auch an ihre Zulieferer im Bereich der Produktion haben großen Einfluss auf die CO2-Reduktion der gesamten Branche. Die Umstellung auf eine ressourcenschonende Produktion sowie der Einsatz erneuerbarer Energien im Fertigungsprozess sind dabei lediglich Beispiele für nachhaltige Initiativen der Autobauer.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Kreislaufwirtschaft#Nachhaltigkeit#SustainableBusiness

It is Time to Think Circular

Andreas Rausch, Dominique Briechle, Sebastian Lawrenz, Marit Mathiszig, Center for Digital Technologies, TU Clausthal
Das Reallabor DCE bietet in seiner Gesamtheit eine hervorragende Möglichkeit, die Aspekte der Circular Economy zu untersuchen und die verschiedenen Wegebereitertechnologien und Geschäftsmodelle zu erproben und zu evaluieren. Um ein zunehmendes Innovationspotenzial für die Akteure vor Ort bieten zu können, in denen eigenen Ideen und Konzepte getestet und evaluiert werden können, soll es als feste Projektplattform in den Raum Goslar integriert werden und von dort aus weitere Teilstrukturen akquirieren.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#SustainableBusiness#Transformation mann mit Tablet digitalisiert Stadt

Der digitale Produktpass

Shari Alt, August- Wilhelm Scheer Institut
Das Forschungsprojekt OekoProOf entwickelt und erprobt ein innovatives IT-System, in dessen Kern der Digitale Prozesspass steht. Mittels des Digitalen Prozesspasses können prozessbezogene CO2-Emissionen transparent dargestellt sowie die prozessualen Ressourceneffizienzen flexibel an die bestehenden auftragsbezogenen Anforderungen angepasst und gesteuert werden. Damit stellt der Digitale Prozesspass eine Lösung für alle Dienstleister der Kreislaufwirtschaft dar, welche selbst keine Produkte herstellen, in ihren Prozessen aber die Produkte ihrer Kunden wertschöpfend bearbeiten und die damit einhergehenden Emissionen auftragsgenau nachweisen möchten.

Weiterlesen
#Allgemein#digitale Dienstleistung#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Free#Innovation#Intrapreneurship#SustainableBusiness Grüne Netze von Vodafone

„Die Klimakrise ist kein Kampf, den man allein gewinnen kann!“

Im Gespräch mit Therese Seiringer, Vodafone Deutschland
Vodafone sieht sich in der Verantwortung, zu einem gesünderen, grünen Planeten beizutragen. Mit der GigaGreen-Strategie hat sich der Technologiekonzern ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele gesetzt – und schon einiges erreicht. 100 Prozent grüne Netze und SIM-Karten aus recyceltem Kunststoff sind dabei zwei Beispiele auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Free#Innovation#Nachhaltigkeit#SustainableBusiness Berg See

Ressourcenhungrig zu mehr Nachhaltigkeit

Ivo Totev, Bernhard Hecker, SUSE
Klimaschutz und Digitalisierung sind Topprioritäten in Politik, Verwaltung und Unternehmen. Innovative Open Source-Technologien, die durch offene Zusammenarbeit einer diversen weltweiten Community aus Unternehmen, Organisationen und Individuen entwickelt werden, haben eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung der Krise.

Weiterlesen
#Allgemein#digitale Dienstleistung#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Free#SustainableBusiness#Transformation Plastikhaufen

Plastik auf Kredit

Christian Rühlmann, precycle
Das Plastikkreditsystem von precycle ermöglicht es Unternehmen sowie Privatpersonen, den Plastikfußabdruck zu kompensieren und so einen wirkungsvollen Beitrag zur Beseitigung des globalen Plastikproblems zu leisten. Das Start-up verfolgt damit einen dreifachen Ansatz: ökologisch, ökonomisch sowie sozial. Denn neben der Beseitigung von Plastikmüll aus der Umwelt unterstützt precycle Unternehmen der Abfallwirtschaft im globalen Süden und legt besonderen Wert auf faire Arbeitsbedingungen bei seinen Projektpartnern.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#SustainableBusiness#Transformation Geld kWh Euro

Smart Finance goes green

Kai-Otto Landwehr, Siemens Financial Services
Die Industrie steht unter Druck, durch das Senken des Energieverbrauchs Co2-Emissionen zu minimieren. Da die Energiekosten einen signifikanten Anteil des Produktionswertes ausmachen, muss dafür gesorgt werden, dass die Energieversorgung zukunftssicher, umweltfreundlich und kostengünstiger wird. Intelligente Finanzierungslösung können dabei helfen, diese Herausforderung zu meistern. Dabei können kleine und große Projekte unterstützt werden, ohne dass dabei ein finanzielles Risiko eingegangen werden muss.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#International#Kreislaufwirtschaft#Nachhaltigkeit#SustainableBusiness Green Tech Cluster

Gemeinsam grün

Bernhard Puttinger, Green Tech Cluster Styria GmbH
Im Green Tech Valley findet sich eine hohe Dichte an Unternehmen aus den Bereichen Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft. Das übergeordnete Motto lautet: 100 – „One Earth“, „Zero Carbon“, „Zero Waste“. Durch Open Innovation oder Trendradare werden dabei die dort ansässigen Unternehmen unterstützt, was zu spannenden Innovationen führt, wie zum Beispiel der weltgrößten Batterierecyclinganlage.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#SustainableBusiness#Transformation digitale Industrie

Energie als Massenmarkt

Prof. Dr. Joachim Seifert, Technische Universität Dresden
Mit der Corporate Sustainability Reporting Directive der EU sind künftig fast 50.000 Unternehmen verpflichtet, einen Nachhaltigkeitsbericht zu veröffentlichen. Software-Lösungen wie die des Berliner Greentechs Plan A helfen Unternehmen, ihren CO2-Fußabdruck automatisiert sichtbar zu machen und ihre Leistungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und verantwortungsvolle Unternehmensführung (ESG) zu verbessern. Dazu sammelt, verarbeitet und analysiert die KI-gesteuerte Plattform Emissions- und ESG-Daten, erstellt CO2-Reduktions- und ESG-Optimierungspläne und automatisiert den Berichtsprozess.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Free#SustainableBusiness#Transformation Straße mit Sustainability

DHL hits the Road

Baris Cem Sal, Minh Pham, Deutsche Post DHL Group
Die Deutsche Post DHL Group hat 2021 eine Nachhaltigkeits-Roadmap vorgestellt. Sie sieht Investitionen von rund 7 Mrd. Euro in klimaneutrale Logistik vor. Schwerpunkte sind alternative Flugtreibstoffe, eine emissionsfreie E-Fahrzeugflotte sowie Investitionen in klimaneutrale Gebäude. Daneben setzt der Logistik-Anbieter auf digitale Projekte, wie eine nachhaltige Routenplanung durch innovative Data Science, KI für die Routenplanung bei alternativen Kraftstoffen und Green-Coding für mehr Nachhaltigkeit in der Logistik.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#SustainableBusiness#Transformation Monster Handy

Stromfresser Internet

Julian Maximilian Mayer, diconium strategy GmbH
Zum einen geht es darum, digitale Technologien und Prozesse so zu optimieren, dass sie auch ökologisch möglichst energieffizient (bspw. durch Green Coding) sind und zu keinen sozialen Benachteiligungen (bspw. KI Ethik-Richtlinien) führen. Zum anderen gilt es die Möglichkeiten der Digitalisierung für die richtigen Dinge einzusetzen, also einen positiven Mehrwert durch bspw. neue nachhaltige Geschäftsmodelle zu schaffen.

Weiterlesen
#Allgemein#digitale Dienstleistung#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Innovation#Intrapreneurship#SustainableBusiness Chaos orange

Vorbild Natur

Thomas Bauernhansl
Die biologische Transformation der industriellen Wertschöpfung wendet systematisch Wissen über die Natur und die Biologie in der Technik an. Die zunehmende technische Nutzung von Materialien, Strukturen und Prozessen aus der belebten Natur macht eine nachhaltige Produktionsweise mit innovativen Technologien möglich. Die angestrebte technologiebasierte Bedarfswirtschaft entsteht durch das Zusammenwachsen wesentlicher Schlüsseltechnologien aus den Disziplinen Biologie, Produktionstechnik und Datenverarbeitung.

Weiterlesen
#Allgemein#digitale Dienstleistung#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#Free#SustainableBusiness#Transformation Drohne in Feld

Rebe Digital

Hannes Mollenhauer, Martin Schieck, Silvia Krug, Valentin Knitsch, Forschungsprojekt EXPRESS
Die Digitalisierung von Prozessen und die modellbasierte Auswertung von Sensordaten kann Winzerinnen und Winzern dabei helfen, bessere Entscheidungen zu treffen, um sich an die Änderung des Klimas sowie die Verfügbarkeit und den Bedarf von Wasser anzupassen. Das Experimentierfeld zur datengetriebenen Vernetzung und Digitalisierung in der Landwirtschaft (EXPRESS) demonstriert zusammen mit Landwirtinnen und Landwirten einen modularen Ansatz für kurz- und langfristige Entscheidungsunterstützung im Weinbau. Gemeinsam mit den Betrieben werden diese Ansätze von Forschenden einem Praxistest unterzogen.
Die Förderung des Vorhabens EXPRESS erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.

Weiterlesen
#Allgemein#DigitalGreenTech#Digitalisierung#Energiewende#SustainableBusiness#Transformation Tastatur grün

Computer werden grün

Volker Lindenstruth, Frankfurt Institute for Advanced Studies, Goethe-Universität
Green-IT besteht aus drei Hauptaspekten: Rechenzentren, Computerarchitektur und Softwarearchitektur. Während der mittlere Energieaufwand von Rechenzentren in Deutschland bei 60 Prozent liegt, ist eine Reduktion auf weniger als 10 Prozent ohne Einschränkungen der IT-Hardware möglich. Besonders bei numerischen Anwendungen sind Graphikprozessoren für effizientes Rechnen und Vektorisierung essenziell. Die Multi- und Manycore Architektur von Servern erfordert möglichst massiv parallele, vektorisierte Algorithmen.

Weiterlesen